Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlung des Physiologischen Instituts*

Allgemein
BezeichnungSammlung des Physiologischen Instituts*
Besonderer Status*Verbleib unbekannt
UniversitätRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
UniversitätsortBonn
Museums- und SammlungsartMedizin
Museums- und SammlungsformHistorische Sammlung
SammlungsschwerpunktBiologie · Medizin · Physiologie
Externe Links
BeschreibungEs gibt Hinweise auf eine Sammlung des Physiologischen Instituts, dessen Institutsgebäude zwischen 1875 und 1878 nach Plänen des Universitätsarchitekten Jacob Neumann errichtet wurde. Im Erdgeschoss des Gebäudes befand sich neben Vivisektions- und Mikroskopierzimmern ein großer Sammlungsraum. Über den weiteren Verbleib der Sammlung ist nichts bekannt. Das Institut wurde in den Jahren 1911/1912 umgebaut, im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt und danach wiederhergestellt.

Nägelke, 2000 
  
Bestände
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Personen
GeschichteUm die Mitte des 19. Jahrhunderts wandelte sich die Physiologie an der Bonner Universität zu einer eigenständigen Disziplin, deren Entwicklung bis dahin eng mit dem Fach Anatomie verbunden war. Doch erst zwischen 1875 und 1878 wurde in Poppelsdorf bei Bonn, nach den Plänen des Universitätsarchitekten Neumann und unter dem Direktorat Eduard Pflügers (1829-1910), ein eigenes Institut errichtet. Der an der Nußalle gelegene Ostflügel bildete die repräsentativere Vorderfront des zweigeschossigen Backsteingebäudes. Hier waren u. a. die große Wohnung des Direktors sowie die Sammlungs- und Verwaltungsräume untergebracht, während der Verbindungstrakt zum Westflügel, ebenso wie dieser selbst, die Lehr- und Arbeitsräume enthielt.

Brües, 1968 
  
Publikationen
Publikationen