Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Designsammlung "Horst Michel Archiv"

Allgemein
BezeichnungDesignsammlung "Horst Michel Archiv"
UniversitätBauhaus-Universität Weimar
UniversitätsortWeimar
Museums- und SammlungsartKulturgeschichte & Kunst
Museums- und SammlungsformSonstige Sammlungsform
SammlungsschwerpunktDesign · Kunst · Kunstgeschichte · Universitätsgeschichte
Externe Links
AdresseGeschichte und Theorie des Design
Bauhaus-Universität Weimar
Fak. Gestaltung
Geschwister-Scholl-Str. 7
99423 Weimar
KontaktDr. Christiane Wolf (Leiterin)
christiane.wolf@uni-weimar.de
Telefon: +49 (0) 36 43 5831 20
Telefon: +49 (0) 3643 5831 17
BeschreibungAn der Bauhaus-Universität Weimar wird der Nachlass des Designers Horst Michel (1904-1989) verwahrt, der hier lange Jahre an der ehemaligen Hochschule für Architektur und Bauwesen wirkte.

Die Sammlung gehört heute zum "Archiv der Moderne". 
Stand der InformationenMärz 2014
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungDie Bestände sind teilweise in einer Datenbank erfasst, die nicht öffentlich zugänglich ist. Die Inventarisierung und Katalogisierung begann 2006 und ist derzeit (Stand: März 2009) noch in Bearbeitung. Der Abschluss der Arbeiten wird im Jahr 2011 anvisiert. Es existiert keine gedruckte Publikation zur Sammlung. 
Bedeutende TeilbeständeTeilbestände sind nicht bekannt.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1989 (vermutlich) Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Personen
GeschichteAls Gestalter, Lehrer und Publizist gehörte Horst Michel (1904-1989) zu den prägenden Figuren des DDR-Designs, dessen vielfältiges Schaffen zwischen Kunsthandwerk und Industriedesign angesiedelt war. Das Institut für Innenraumgestaltung der Hochschule für Architektur und Bauwesen in Weimar war die wichtigste Wirkungsstätte Michels. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg nahm Michel seine Lehrtätigkeit an der Hochschule für Architektur in Weimar auf, wo er von 1946 bis 1951 die Fachklasse Industrielle Formgebung leitete. Danach hatte er bis zu seiner Emeritierung 1970 den dortigen Lehrstuhl für Innengestaltung inne. Das Institut wurde unter Michel bald zu einem der wichtigsten Zentren der Design-Ausbildung in der DDR. 
  
Publikationen
Publikationen