Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Lehr- und Studiensammlung antiker Münzen

Allgemein
BezeichnungLehr- und Studiensammlung antiker Münzen
UniversitätUniversität Augsburg
UniversitätsortAugsburg
Museums- und SammlungsartGeschichte & Archäologie
Museums- und SammlungsformLehrsammlung
SammlungsschwerpunktGeschichtswissenschaft · Historische Hilfswissenschaften · Numismatik
Externe Links
AdresseUniversität Augsburg
Lehrstuhl für Alte Geschichte
Universitätsstr. 10
86135 Augsburg
ÖffnungszeitenNicht öffentlich zugänglich
KontaktProf. Dr. Gregor Weber (Sammlungsbetreuer)
gregor.weber@phil.uni-augsburg.de
Telefon: +49 (0) 821 598 5642
Dr. Andreas Hartmann
andreas.hartmann@phil.uni-augsburg.de
Telefon: +49 (0821) 598 - 5792
BeschreibungDer Lehrstuhl verfügt über eine 2.000 Stücke umfassende Lehr- und Studiensammlung griechischer, römischer und jüdischer Münzen, welche dank der finanziellen Hilfe von Augsburger Bankinstituten und durch private Spenden 1978 eingerichtet und seither erweitert werden konnte. 
SonstigesTeile der Sammlung wurden in Ausstellungen gezeigt (zuletzt 1997). 
Stand der InformationenJanuar 2014
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungDie Sammlung umfasst ca. 2.000 Münzen, die derzeit neu bestimmt, fotografiert und in einer Datenbank (FAUST Professional) erfasst werden. Bilder der Münzen sind in der Numismatischen Bilddatenbank Eichstätt öffentlich zugänglich, allerdings ohne gesonderten Herkunftsnachweis. 
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1978 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteDie Sammlung antiker Münzen wurde 1978 dank privater Spenden ins Leben gerufen und seitdem kontinuierlich erweitert. 
  
Publikationen