The Information Resource on Collections and Museums
at Universities in Germany
Funded by

Show all
Präparatesammlung im Institut für Veterinär-Anatomie

General
NamePräparatesammlung im Institut für Veterinär-Anatomie
UniversityJustus-Liebig-Universität Gießen
Location of UniversityGießen
Museum and Collection TypeMedicine
Museum and Collection FormTeaching Collection
SubjectsAnatomy · Medicine · Veterinary Medicine
External Links
AddressJustus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Veterinär-Anatomie, -Histologie und -Embryologie
Frankfurter Straße 98
35392 Gießen
Contactdept.vet-anat@vetmed.uni-giessen.de

Prof. Stefan Arnhold (Geschäftsführender Direktor des Instituts)
Stefan.Arnhold@vetmed.uni-giessen.de
Telefon: +49(0) 641 99 38100
DescriptionDie Institutssammlung umfasst ca. 1.575 Objekte verschiedenster Art. Im Einzelnen besteht sie aus 500 Feuchtpräparaten, 500 Trockenpräparaten, 60 Modellen aus Gips, Wachs, Holz und/oder Kunststoffen (z. B. Korrosionspräparate), ca. 40 historischen Büchern, 475 Lehrtafeln sowie aus Geräten und Instrumenten. 
Last UpdateFebruar 2012
  
Holdings
Object Groups
State of IndexingIm Jahre 2005 wurde die Sammlung vollständig restauriert, inventarisiert und in einer internen elektronischen Datenbank in Text und Bild erfasst. 
Significant Subcollections
  • Präparatesammlung: 500 Feuchtpräparate, 500 Trockenpräparate
  • Modellsammlung: 60 Modellen aus Gips, Wachs, Holz und/oder Kunststoffen (z. B. Korrosionspräparate)
  
History
Persons
HistoryBereits für die 1870er Jahre ist die Existenz von Sammlungsräumen am Veterinär-Anatomischen Institut der Gießener Universität belegt; und im Jahre 1898 wurde das Institut für die Aufstellung einer Skelettsammlung aufgestockt. Die Mehrzahl der Korrosionspräparate der heutigen Sammlung, vermutlich aus der Zeit um 1960, wurden von Prof. Dr. August Schummer (1902-1977) hergestellt. Die derzeitige Aufarbeitung des Bestandes erfolgt mit dem Ziel, in Zukunft wieder als Lehrsammlung für Studenten, Praktikanten und Besucher des Instituts dienen zu können.

u. a. Habermehl, 1982 
  
Publications
Publications