Information Resource on Collections and Museums
at Universities in Germany

Show all
Kulturgeschichtliche Sammlung Heinz Kirchhoff: Symbole des Weiblichen

General
NameKulturgeschichtliche Sammlung Heinz Kirchhoff: Symbole des Weiblichen
UniversityGeorg-August-Universität Göttingen
Location of UniversityGöttingen
Museum and Collection TypeCultural History & Art
Museum and Collection FormTeaching and Research Collection
SubjectsScience of History · Cultural History · Art
External Links
AddressKulturgeschichtliche Sammlung Heinz Kirchhoff
Kleine Galerie des Universitätsklinikums
Robert-Koch-Straße 40
37075 Göttingen
Opening HoursTäglich durchgehend geöffnet Führungen nach Vereinbarung
Contactinfo@kirchhoff-sammlung.de

Dr. Anita Schmidt-Jochheim (Kustodin,Vorsitzende des Fördervereins Sammlung Heinz Kirchhoff e.V.)
anitasj@t-online.de
Telefon: +4955196141
DescriptionDie Kulturgeschichtliche Sammlung Heinz Kirchhoff (1905-1997) gilt als einzigartig, sowohl aufgrund ihrer Zusammenstellung, als auch wegen ihrer Demonstration der vielfältigsten Facetten des Weiblichen. Seit 1997 ist die Sammlung in der Kleinen Galerie des Universitätsklinikums Göttingen zu sehen. Die Sammlung umfasst rund 650 Objekte, teils erworben, teils aus Schenkungen, etwa zur Hälfte Originale, zur anderen Hälfte museale Repliken. 
OtherWanderausstellungen 
Last UpdateDezember 2010
  
Holdings
Object Groups
State of IndexingDie digitale Erfassung in einer Access-Datenbank erfolgt seit einiger Zeit. 
Significant SubcollectionsEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
History
Events
  • Between 1950 and 1959 (probably) Established as Academic Collection or Institution
Persons
HistoryDer Begründer der Sammlung, Professor Dr. Heinz Kirchhoff (1905-1997), leitete von 1954-1973 als Ordinarius die Universitäts-Frauenklinik in Göttingen. Neben seiner engagierten frauenärztlichen Tätigkeit war er ein leidenschaftlicher Kunstsammler. Ende der 1950er Jahre erhielt Prof. Kirchhoff seine erste Frauenstatuette als Geschenk. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Figuren aus den verschiedensten Epochen und Kulturen hinzu. Während am Anfang für ihn Ästhetik und Schönheit der Figuren im Vordergrund standen, sammelte er ab den 1960er Jahren verstärkt Frauendarstellungen, die die weibliche Symbolik und ihre unterschiedliche Bedeutung veranschaulichen. Die Sammlung umfasst Figuren von allen Kontinenten. Die Sammlung wurde von Professor Kirchhoff 1985, zu seinem 80. Geburtstag, der Universität geschenkt. 
  
Publications
Publications