Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Arzneipflanzengarten

Allgemein
BezeichnungArzneipflanzengarten
UniversitätTechnische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig
UniversitätsortBraunschweig
Museums- und SammlungsartNaturgeschichte/Naturkunde
Museums- und SammlungsformBotanischer Garten/Arboretum
SammlungsschwerpunktBiologie · Botanik · Humanmedizin · Medizin · Pflanzenheilkunde
Externe Links
AdresseTechnische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig
Institut für Pharmazeutische Biologie
Mendelssohnstraße 1
38106 Braunschweig
ÖffnungszeitenMo-Fr 10 - 14.30 Uhr Juni bis August: Mi 10 - 19 Uhr
KontaktDr. Rainer Lindigkeit
r.lindigkeit@tu-bs.de
Telefon: +49 (0) 531 391 5680
BeschreibungDer Arzneipflanzengarten der Universität Braunschweig wurde für die Studierenden der Pharmazie eingerichtet. Der Garten bietet einen Überblick über heimische und hierzulande kultivierbare Arznei-, Gift- und Gewürzpflanzen. Auf einer Fläche von etwa 2.000 m² sind ca. 200 Arzneipflanzen, geordnet nach Wirkstoffen, angepflanzt. Jede Pflanze ist mit Namen gekennzeichnet und einfach in einem Gartenführer wieder zu finden. Neben den heute gängigen Arzneipflanzen findet man im Garten modellartig gestaltete historische Gärten mit den in der jeweiligen Zeit beliebten Heilpflanzen. Besonders gekennzeichnet sind aktuelle Arzneipflanzen, die auf Grund ihrer besonderen Wirkstoffe zurzeit besonderes Interesse finden. Weiterhin sind im Garten wichtige einheimische Färberpflanzen zu finden und besonders gekennzeichnet.

Website des Gartens 
SonstigesEin zum Selbststudium gedachter Gartenführer enthält einfache Kurzbeschreibungen über Herkunft, Wirkstoffe und Verwendung jeder im Garten vorhandenen Arzneipflanze. Seit dem 28. August 2003 existiert zudem ein "Förderkreis des Arzneipflanzengartens". 
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungDie Erfassung der im Garten angepflanzten Arzneipflanzen wurde 2005 abgeschlossen und die erhobenen Daten sind sowohl in einer Access-Datenbank angelegt als auch in einem gedruckten Pflanzenführer publiziert worden. (Stand: März 2009) 
Bedeutende Teilbestände
  • Arzneipflanzen
  • Färberpflanzen
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1981 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteDie Entstehung des Arzneipflanzengartens begann mit der Vollendung des Pharmaziezentrums Ende 1981. Am Anfang stand die Einzäunung einer etwa 2000 m² großen Fläche wüsten Brachlands. "Meilensteine" in der noch kurzen Geschichte des Gartens waren im Winter 1981/82 die Inbetriebnahme des 200 m² großen Gewächshauses und 1984 der Einbau einer Dränage und die Anlage der Hauptwege. Im Mai 1985 konnte die Planstelle eines Gärtners besetzt werden. Von da an ging es aufwärts, das Unkraut verschwand und die ersten Arzneipflanzen wurden aus dem Botanischen Garten der TU umgesiedelt. Weitere Pflanzen aus befreundeten Instituten (Würzburg, Bonn, Münster) und von Wildstandorten kamen hinzu. Heute enthält der Garten mehr als 200 Arznei- und Giftpflanzen. Am 10. Mai 2005 konnte eine neuer Gartenteil seiner Bestimmung übergeben werden.

Website des Gartens