Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Abguss-Sammlung im Museum der Universität Tübingen MUT | Alte Kulturen | Sammlungen im Schloss Hohentübingen

Allgemein
BezeichnungAbguss-Sammlung im Museum der Universität Tübingen MUT | Alte Kulturen | Sammlungen im Schloss Hohentübingen
UniversitätEberhard Karls Universität Tübingen
UniversitätsortTübingen
Museums- und SammlungsartGeschichte & Archäologie
Museums- und SammlungsformMuseum
SammlungsschwerpunktArchäologie · Klassische Altertumswissenschaft · Klassische Archäologie · Kunst
Externe Links
AdresseAlte Kulturen
Sammlungen im Schloss Hohentübingen
Burgsteige 11
72070 Tübingen
ÖffnungszeitenMi bis So, 10 bis 17 Uhr Do, 10 bis 19 Uhr Führungen: Immer "Sonntags um 3" Gruppen- und Schulführungen nach Vereinbarung
Kontaktalexander.heinemann@uni-tuebingen.de
Telefon: 07071 29 72379

Dr. Alexander Heinemann (Kustos)
alexander.heinemann@uni-tuebingen.de
Telefon: +49 (0) 7071 29 72379
BeschreibungDie Sammlung von Gipsabgüssen, die das Institut für Klassische Archäologie seit Beginn des 19. Jahrhunderts aufbaute, zählt heute rund 370 Objekte. Die Abgüsse berühmter, zumeist lebensgroßer Statuen aus den unterschiedlichsten europäischen Museen, von Reliefs und Architekturfragmenten bieten einen faszinierenden Rundgang durch die antike Kunstgeschichte von den Anfängen bis in die römische Kaiserzeit.
Zu den ältesten Gipsen der Sammlung gehört ein Abguss der 1506 in Rom gefundenen Laokoon-Gruppe, deren Marmor-Original heute im Vatikan steht. Besonders beeindruckende Abgüsse stellen auch der Diskuswerfer von Myron und die Nike von Samothrake dar. 
Stand der InformationenMärz 2012
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1836 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteAus zahlreichen Museen der Welt wurden seit 1836 Abgüsse von berühmten griechischen und römischen Skulpturen zusammengetragen. Die Sammlung diente anfangs besonders den Altphilologen als Anschauungsmaterial zur antiken Kunstgeschichte; die Archäologie wurde in Tübingen erst 1908 als selbstständiges Fach eingeführt.
Das Museum der Universität Tübingen MUT | Alte Kulturen | Sammlungen im Schloss Hohentübingen wurde 1997 im Ost- und Nordflügel des Tübinger Schlosses eröffnet. Bereits im Folgejahr wurde es räumlich ausgedehnt und umfasst heute auch den Fünfeckturm.

Website der Sammlung 
  
Publikationen
Publikationen