Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Papyrussammlung Köln

Allgemein
BezeichnungPapyrussammlung Köln
UniversitätUniversität zu Köln
UniversitätsortKöln
Museums- und SammlungsartGeschichte & Archäologie
Museums- und SammlungsformForschungssammlung
SammlungsschwerpunktÄgyptologie · Klassische Altertumswissenschaft · Papyrologie
Externe Links
AdresseInstitut für Altertumskunde der Universität zu Köln
Papyrologie/Epigraphik
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln
ÖffnungszeitenFührungen nach Vereinbarung
KontaktDr. Robert Daniel (Mitarbeiter)
ala42@uni-koeln.de
Telefon: +49 (0) 221 470 4230
Dr. Charikleia Armoni
charikleia.armoni@uni-koeln.de
Telefon: +49 (0) 221 470 3025
Sophie Breternitz (Restauratorin)
sophie.breternitz@uni-koeln.de
Telefon: +49 (0) 221 470 4811
BeschreibungDie Papyrussammlung ist Teil des Kölner Instituts für Altertumskunde. Zentrales Vorhaben ist die Restaurierung, Entzifferung, Übersetzung und Kommentierung der verstreut publizierten Originale, zu denen sowohl literarische Texte als auch Urkunden, vornehmlich alt-griechischen Ursprungs aus der Zeit zwischen 300 v. Chr. und 700 n. Chr., zählen. Forschungsergebnisse werden in der Reihe "Papyrologica Coloniensia" veröffentlicht.
Gemeinsam mit den großen Sammlungen in Berlin und Heidelberg zählt die Kölner Papyrussammlung deutschlandweit zu den bedeutendsten Einrichtungen ihrer Art. Weltweit fast einzigartig ist die institutionelle Nähe von Sammlung und Arbeitsstelle an einem Institut, in dem nicht nur die Klassische Philologie und die Alte Geschichte, sondern neben der Papyrologie auch Numismatik und Epigraphik betrieben werden.

Website der Sammlung 
Stand der InformationenFebruar 2013
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungVeröffentlichungen in der Reihe "Papyrologica Coloniensia"

Im Rahmen eines von der DFG finanzierten Projektes „Digitalisierung der Kölner Papyrusbestände“ entstand eine Website zur Online-Recherche der Bestände, wobei dem Interessierten Inventarnummern, Inhalt, Herkunft sowie Formangaben und eine Abbildung zur Verfügung stehen. 
Bedeutende Teilbestände
  • Gedicht des Archilochos
  • Kölner Mani-Kodex
  
Geschichte
Ereignisse
  • Zwischen 1950 und 1959 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteSeit den 1950er Jahren besteht am Institut für Altertumskunde der Universität zu Köln eine Papyrussammlung. Gründer der Sammlung waren die damaligen Institutsdirektoren Joseph Kroll (1889-1980) und Reinhold Merkelbach (1918-2006).
Seit 1972 fördert die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften die Sammlung mit großzügigen Zuwendungen: Sie stellt Finanzmittel zum Erwerb von Papyri zur Verfügung und finanziert gemeinsam mit der Universität zu Köln eine Arbeitsstelle, an der Wissenschaftler die verstreut publizierten Papyri der Sammlung bearbeiten.

Website der Sammlung