Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Karpologische Sammlung (Collectio Fructuum Hamburgense) am Botanischen Museum

Allgemein
BezeichnungKarpologische Sammlung (Collectio Fructuum Hamburgense) am Botanischen Museum
UniversitätUniversität Hamburg
UniversitätsortHamburg
Museums- und SammlungsartNaturgeschichte/Naturkunde
Museums- und SammlungsformSammlung
SammlungsschwerpunktBiologie · Botanik
Externe Links
AdresseUniversität Hamburg
Biozentrum Klein Flottbek
Ohnhorststr. 18
22609 Hamburg
ÖffnungszeitenDie Sammlung ist nicht öffentlich zugänglich und steht ausschliesslich wissenschaftlichen Arbeiten offen.
Kontaktmuseum@botanik.uni-hamburg.de

Jutta Krüger
jutta.krueger@botanik.uni-hamburg.de
Telefon: +49 (0) 40 42816 569

Dr. Petra Schwarz
petra.schwarz@uni-hamburg.de
Telefon: +49 (0) 40 42816 583
BeschreibungBei der Collectio Fructuum Hamburgense handelt es sich um eine wissenschaftliche Belegsammlung von Früchten und Samen. Heute stellt sie mit ihren ca. 30.000 Proben nach den "Kew Gardens" die zweitgrößte Sammlung ihrer Art in Europa dar. Sie ist eine bedeutende Teilsammlung der Botanischen Sammlung und so auch im Loki Schmidt Haus untergebracht. 
Stand der InformationenApril 2009
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1879 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Personen
GeschichteDie Sammlung wurde 1879 angelegt, als die umfangreiche Sammlung von Früchten und Samen des Arztes Heinrich Wilhelm Buek (1796-1879) durch die öffentliche Hand erworben wurde.