Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Historisches Archiv zum Tourismus (HAT)

Allgemein
BezeichnungHistorisches Archiv zum Tourismus (HAT)
Besonderer StatusUniversitätswechsel
UniversitätTechnische Universität Berlin
UniversitätsortBerlin
Museums- und SammlungsartKulturgeschichte & Kunst
Museums- und SammlungsformForschungssammlung
SammlungsschwerpunktGeographie · Geschichtswissenschaft · Kulturgeschichte · Kulturwissenschaft · Wirtschaftswissenschaften
Externe Links
AdresseTechnische Universität Berlin
HAT-ZTG
Hardenbergstr. 16-18
10623 Berlin
ÖffnungszeitenBenutzung nur nach Vereinbarung.
KontaktProf. Dr. Hasso Spode (Leiter)
hat@hist-soz.de
Telefon: +49 (0) 30 314 28329
BeschreibungDas HAT widmet sich der Sammlung von historischen Materialien, die für die interdisziplinäre, insbesondere für die kulturwissenschaftliche Reise- und Tourismusforschung von Bedeutung sind. Damit nimmt es ein Projekt von Prof. Dr. Robert Glücksmann auf, der 1929 in Berlin das weltweit erste wissenschaftliche "Forschungsinstitut für den Fremdenverkehr", nebst einem Archiv, ins Leben gerufen hatte.

Insgesamt umfasst der Bestand weit über einen halben Regalkilometer. Das HAT stellt damit die weltweit größte archivische Sammlung dieser Art dar. Einen großen Teil machen Prospekte und andere Werbematerialien aus - Zeugnisse der Massenkultur, die andernorts wenig gesammelt werden. Desweiteren liegt eine Fülle von Büchern vor: Reiseführer, wie Baedeker, tourismuswissenschaftliche Studien (FV), Länderkunden, schöngeistige Literatur, Reiseberichte, sowie Statistiken (STAT), z.B. die komplette Reiseanalyse. Über 10.000 Titel sind z.Z. in der Datenbank erfasst. Hinzu kommt eine umfangreiche Zeitschriftensammlung (ZSF) von weit über 2000 Bänden auf ca. hundert Regalmetern. Auch Plakate und Karten werden gesammelt. Die Gesamtzahl der erfassten Druckstücke beträgt weit über 70.000. Hinzukommen weitere, meist unerschlossene Materialien, wie private Fotoalben, Tonbänder, Videos, Konvolute und Akten (REPR oder IN-X).

Der zeitliche Schwerpunkt liegt im 19. und 20. Jahrhundert; es findet sich aber auch Reiseliteratur seit dem 17. Jahrhundert. Der räumliche Schwerpunkt liegt im deutschsprachigen Mitteleuropa, die Sammlung umfasst jedoch alle Kontinente; für einige Bereiche kann sie auch der Berliner Regionalgeschichte dienlich sein.

Webseite des Archivs 
Stand der InformationenJuli 2016
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungDer Zeitschriftenbestand (über zweihundert Periodika) ist sukzessorisch aufgestellt. Er ist nahezu vollständig in der Datenbank (A_STD) erfasst, der Buchbestand derzeit zu etwa drei Viertel. Plakate und Karten sind (mehrheitlich) in Sonderdateien aufgenommen. Die EDV-Recherche erfolgt in einem stationären Expertensystem. 
Bedeutende Teilbestände
  • Sammlungen von Friedrich Burger, Franz Schwarzenstein und Walter Kahn.
  
Geschichte
Ereignisse
  • Zwischen 1986 und 1987 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteDen Grundstock des 1986/87 an der FU Berlin von Prof. Dr. Walter Eder und Dr. Kristiane Klemm ins Leben gerufenen und 1998-2001 unter Leitung von Prof. Dr. Hasso Spode durchgreifend neu strukturierten Archivs bilden die großen tourismushistorischen Sammlungen von Friedrich Burger (DRV), Franz F. Schwarzenstein (DZT) und Walter Kahn (Kahn-Reisen). Der Aufbau der Bestände wurde durch Sondermittel der FU Berlin sowie durch finanzielle Zuwendungen und Sachspenden einiger Unternehmen bzw. Institutionen ermöglicht.