Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Samenbank Thüringischer Wildpflanzen - Floristische Samenbank

Allgemein
BezeichnungSamenbank Thüringischer Wildpflanzen - Floristische Samenbank
Besonderer StatusVerwaist
UniversitätFriedrich-Schiller-Universität Jena
UniversitätsortJena
Museums- und SammlungsartNaturgeschichte/Naturkunde
Museums- und SammlungsformForschungssammlung
SammlungsschwerpunktBiologie · Botanik · Ökologie
Externe Links
AdresseInstitut für Spezielle Botanik
Philosophenweg 16
07743 Jena
Öffnungszeitennicht öffentlich
KontaktDr. Stefan Arndt
stefan.arndt@uni-jena.de
Telefon: +49 (0) 3641 949 259
BeschreibungUm die Arten und die genetische Vielfalt wild wachsender Gefäßpflanzen Thüringens in einer Samen- und Sporenbank (Genbank) zu erhalten, wurden Samen und Sporen aus verschiedenen Regionen des Bundeslandes gesammelt. Nach Reinigung und Trocknung wurde das Saatgut tiefgekühlt aufbewahrt. Die Sammlung enthält rund 800 Samenproben von Wildherkünften unterschiedlicher Sippen aus Thüringer Samenpflanzen-Familien, die nachbestimmt, gereinigt, geprüft und dokumentiert wurden.

Seit 2004 sind keine neuen Akzessionen mehr gesammelt worden. Fraglich ist zudem, ob und in welchem Umfang das Material überhaupt noch keimfähig ist. Die Sammlung soll zwar nicht einfach entsorgt werden, aber zurzeit wird sie auch nicht weiter betreut. Das Konzept erscheint zudem fraglich. Des Weiteren fehlen Forschungsansätze. 
Stand der InformationenJuli 2014
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende TeilbeständeEs sind keine Teilbestände aufgeführt.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1992 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
GeschichteSeit 1992 leistet der Botanische Garten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt biologischer Vielfalt und pflanzengenetischer Ressourcen durch den Aufbau einer Samenbank der thüringischen Wildpflanzenflora.

Seit 2004 wurden keine neuen Akzessionen mehr gesammelt. Die Sammlung wird aufgrund fehlender Nutzung und relevanter Forschungsansätze vorerst nicht weiter verfolgt. 
  
Publikationen