Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Sammlung gartenbautechnischer Geräte*

Allgemein
BezeichnungSammlung gartenbautechnischer Geräte*
Besonderer Status*Nicht mehr an Universität
UniversitätTechnische Universität Berlin
UniversitätsortBerlin
Museums- und SammlungsartNaturwissenschaft & Technik
Museums- und SammlungsformHistorische Sammlung
SammlungsschwerpunktPflanzenbauwissenschaft
Externe Links
AdressePostadresse:
Deutsches Landwirtschaftsmuseum
Universität Hohenheim (650)
Garbenstr. 9
70599 Stuttgart

Besucheradresse:
Garbenstr. 9A sowie Filderhauptstr. 179
70599 Stuttgart 
Öffnungszeiten1. April bis 31. Oktober
Di-Fr 10-13 und 14-17 Uhr
Sa, So, Feiertag 10-17 Uhr
1. November bis 31. März:
Sonn- und Feiertag 10-17 Uhr
Führungen nach Vereinbarung 
KontaktDr. Klaus Herrmann
kh650@uni-hohenheim.de
Telefon: +49 (0) 711 459 2146
Fax: +49 (0) 711 459 3404
BeschreibungDie Sammlung gartenbautechnischer Geräte gehört eigentlich noch immer zur Gartenbaubibliothek der Technischen Universität Berlin, obwohl sie dort seit einigen Jahrzehnten schon nicht mehr vorhanden ist. Sie umfasst(e) z.B. Gewächshausmodelle, Gartengeräte, Pflanzenschutzspritzen, Öfen und andere Einrichtungen für Gewächshäuser.

Teile der Sammlung finden sich seit 1977 als Leihgabe am Deutschen Landwirtschaftsmuseum (DLM) Hohenheim. Zwei davon sind in der ständigen Ausstellung präsent, die anderen 16 Exponate sind magaziniert. Bei den zwei ausgestellten Exemplaren handelt es sich um Gewächshausmodelle.

Weitere sieben Objekte gingen an Herrn Professor Lenz vom Institut für Obstbau in Bonn. Deren Schicksal ist bisher unklar. 
Stand der InformationenJanuar 2010
  
Bestände
Objektgruppen
Stand der ErschließungFür die Leihobjekte existiert eine Inventarliste. Auskünfte zur Sammlung können bei der Leiterin der Gartenbaubibliothek Frau Kerstin Ebell erfragt werden (Tel.: 030 - 314 76109). 
Bedeutende TeilbeständeEs sind keine bedeutende Teilbestände benannt.
  
Geschichte
Ereignisse
  • 1950 Begründung als akademische Sammlung oder Institution
Personen
GeschichteDie Gartenbaubücherei der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin verfügte ab 1950 nicht nur über einen umfangreichen Buchbestand, sondern auch über eine Sammlung gartenbaulicher Modelle und Gerätschaften. Die Sammlung wurde von Jutta Debor zwischen 1950 und 1970 aufgebaut. Sie nutzte die Objekte als Lehrmittel am damaligen Institut für Obst- und Gartenbau in Berlin-Dahlem. Mit den Objekten veranstaltete sie u.a. eine Ausstellung, die den Namen "Gartenbaumuseum Dr. Robert Zander", als Erinnerung an den Initiator der Gartenbaubücherei, trug.

Nachdem die Initiatorin des Museums in Ruhestand trat, gingen die Objekte in den Besitz der Universität über, die sich vergebens um Berliner Interessenten zur Übernahme der Sammlung bemühte. So gingen die Objekte als Leihgabe an verschiedene Institutionen. Ein Großteil wurde 1977 an das Landwirtschaftliche Museum in Hohenheim verbracht und ein anderer an das Institut für Obstbau der Universität Bonn. In Bonn gingen die Objekte größtenteils verloren.
Heute finden sich noch Reste der Sammlung in Hohenheim.

Möbius, 1983 
ArchivalienSchriftverkehr zu den Leihformalitäten und Listen der verliehenen Objekte (im Besitz der Gartenbaubücherei der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin) 
  
Publikationen
Publikationen
  • Möbius, Hanno: 400 Jahre technische Sammlungen in Berlin
    Berliner Beiträge zur Technikgeschichte und Industriekultur. Schriftenreihe des Museums für Verkehr und Technik Berlin, Band 2, Von der Raritätenkammer der Kurfürsten zum Museum für Verkehr und Technik, Berlin (Nicolaische Verlagsbuchhandlung Berlin) 1983