Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Medizinische Instrumentensammlung von Traugott Adolph*

Allgemein
BezeichnungMedizinische Instrumentensammlung von Traugott Adolph*
Besonderer Status*Verbleib unbekannt
UniversitätNürnbergische Universität Altdorf (seit 1809 geschlossen)
UniversitätsortAltdorf bei Nürnberg
Museums- und SammlungsartMedizin
Museums- und SammlungsformHistorische Sammlung
SammlungsschwerpunktAugenheilkunde · Geburtshilfe · Gynäkologie · Humanmedizin · Medizin
Externe Links
BeschreibungDie aus 352 chirurgischen und optischen Apparaten bzw. Geräten bestehende Sammlung wurde der Universität im 18. Jahrhundert von Dr. Traugott Adolph (1728-1771) gestiftet und in der dortigen Konventstube aufbewahrt. Die Schenkung umfasste unter anderem Instrumente zur Geburtshilfe, zur Zahnmedizin, für Augenoperationen sowie für Amputationen. Hirsching schreibt von einer vortrefflichen und kostbaren Sammlung, die modernste Geräte enthalte.

Hirsching, 1786 
Stand der InformationenSeptember 2009
  
Bestände
Objektgruppen
Bedeutende TeilbeständeEs gibt keine Informationen zu Teilbeständen.
  
Geschichte
Ereignisse
  • Zwischen 1760 und 1771 (vermutlich) Begründung als akademische Sammlung oder Institution
  • 1809 (vermutlich) Beendung als akademische Sammlung oder Institution
Personen
GeschichteDie Sammlung wurde von dem promovierten Arzneiwissenschaftler und Arzt Traugott Adolph (1728-1771) angelegt, der sie dann der Universität als Schenkung übergab. Der 1760 als Professor der Anatomie und Chirurgie nach Helmstedt berufene Adolph folgte acht Jahre später dem Ruf nach Altdorf, wo er bis zu seinem Tod blieb.

Hirsching, 1786