Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Hans Stille (1876-1966)

Person
InfoGeologe, Mineraloge und Paläontologie
Initiator geologischer Lehrmittel (Modelle) 
PND 118798871
Personennamendatei
Externe Links
Ereignisse
  • 1876 Geburtsjahr
  • 1966 Sterbejahr
  
Sammlungen
Sammlungen
  
Wikipedia
Hans Stille (* 8. Oktober 1876 in Hannover; † 26. Dezember 1966 ebenda) zählt zu den bedeutendsten Geologen des 20. Jahrhunderts. Er war Professor der Geologie an den Universitäten Göttingen, Hannover und ab 1932 Berlin (Friedrich-Wilhelms-Universität). 1946 gründete er in Ostberlin das Geotektonische Institut, aus dem später das geophysikalische Zentralinstitut ZIPE hervorging. Stilles Forschungen – insbesondere zur Gebirgsbildung – trugen wesentlich dazu bei, dass sich die Geologie zum Mobilismus weiterentwickelte. Als Vertreter der Kontraktionstheorie der Erde war er ein Gegenspieler von Wegeners Kontinentalverschiebung.