Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen
an deutschen Universitäten
Gefördert durch

Alle anzeigen
Modell zur Demonstration thermisch-kinetischer Energieumwandlung

Allgemein
TitelModell zur Demonstration thermisch-kinetischer Energieumwandlung
OriginaltitelModell eines griechischen Tempels
Einzelmodell/ Gruppe/ ReiheEinzelmodell
ModellartPhysikalische, chemische und kristallographische Modelle
Stand der InformationenSeptember 2010
  
Formale Beschreibung
Maße (Breite x Höhe x Tiefe)100 x 60 x 60 cm
MaterialGips · Holz · Kunststoff
Statisch/BeweglichBeweglich
ZerlegbarkeitZerlegbar
  
Inhaltliche Beschreibung
DisziplinPhysik · Technikgeschichte
VerwendungszweckLehrobjekt · Präsentationsobjekt
HerstellungsortHamburg
Weitere InformationenDas Modell enthält einen Mechanismus, der die Türen des Tempels öffnet, wenn ein Feuer in der Schale neben dem Portal entzündet wird. Es wurde im Labor für Physik der FH Hamburg (heute HAW) hergestellt. 
  
Bezugsgegenstand
BezugsgegenstandUmwandlung thermischer Energie in mechanische Arbeit
Person
Externe Links
Bezugsgegenstand
Beschreibung
Der Griechische Mathematiker und Mechaniker Heron von Alexandria schuf mit seinen Erfindungen die Möglichkeit, thermische Energie in mechanische Arbeit umzuwandeln. So soll auf dem Prinzip des Heronballs ein automatischer Türöffner für einen Tempel gebaut worden sein, der aufgrund des Luftdrucks und der Schwerkraft die Türen selbständig öffnen und schließen ließ, sobald man Feuer auf einem Altar entzündete oder es löschte. 
  
Bestandsnachweis
Sammlung wissenschaftlicher Instrumente und Modelle, Universität Hamburg · Details